In kurzen Worten

Gebo­ren 1973 im ost­west­fä­li­schen Min­den als Sohn eines Ita­lie­ners und einer Deut­schen. Nach Jugend und Schu­le in der Bör­sen- und Ban­ken­me­tro­po­le Frank­furt am Main führ­te der Weg ins länd­li­che Nord­hes­sen. Im angren­zen­den Sauer­land erfolg­te sodann der „klas­si­sche“ Ein­stieg in den Pfle­ge­be­ruf: Vom Zivil­dienst über die Aus­bil­dung zur Praxis.

Nach Tätig­keit in der Pfle­ge von such­ter­krank­ten Kin­dern und Jugend­li­chen ent­wi­ckel­te sich die Pas­si­on fürs Dozie­ren: Es schloss sich eine mehr­jäh­ri­ge Lehr­tä­tig­keit an einer Kran­ken­pfle­ge­schu­le sowie ein berufs­be­glei­ten­des Stu­di­um der Pfle­ge­päd­ago­gik an. 

Bereits wäh­rend des Stu­di­ums wur­de das Inter­es­se für das brei­te The­ma Gesund­heits­recht geweckt. Nach erfolg­rei­chem Abschluss folg­te sodann der beruf­li­che Ein­stieg bei der Fach­zeit­schrift Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen. Hier zunächst nur als Web­pro­gram­mier, spä­ter dann auch als Gra­fi­ker, Set­zer, Redak­teur und vie­les mehr.