Messestand des G&S Verlages (2009)

Messestand des G&S Verlages (Mockup)

Ab dem Jahr 2009 ver­wen­de­te der Köl­ner G&S Ver­lag GbR die­ses Motiv für einen Mes­se­stand. Die­ser basier­te, wie schon zuvor der Mes­se­stand für die PWG-Semi­na­re, auf den Noma­dic Tra­vel­ler.

Bei der Gestal­tung des Mes­se­stan­des soll­te größt­mög­li­che Ver­bun­den­heit zum Haupt­pro­dukt des Ver­la­ges, der gesund­heits­recht­li­chen Fach­zeit­schrift „Rechts­de­pe­sche für das Gesund­heits­we­sen“, her­ge­stellt wer­den. Aus die­sem Grund wur­de das Schlan­gen­si­gnet vom Heft­co­ver über­nom­men und hier beson­ders pro­mi­nent plat­ziert. Für den Mes­se­be­su­cher soll­te so bereits auf gro­ßer Distanz eine hohe Mar­ken­wie­dere­ken­nung erzeugt werden. 

Messestand des G&S Verlages.
Ich vor dem Mes­se­stand des G&S Verlages.

Da sich der zum Mes­se­stand dazu­ge­hö­ri­ge Roll­con­tai­ner zu einem Coun­ter Table umbau­en ließ, wur­de hier­zu ein Foli­en­mo­tiv erar­bei­tet, das auf Wunsch der Ver­lags­eig­ner neben dem mit­tels Schrift­zug der Rechts­de­pe­sche (Offi­ci­na Serif) vor allem aus ver­setz­ten Wie­der­ho­lun­gen des Heft­kür­zels „RDG“ bestand. Ergän­zend hier­zu wur­de, als Lein­wand für even­tu­ell am Stand lau­fen­de Bea­mer­prä­sen­ta­tio­nen, ein Rol­lup gestaltet.

Messestand des G&S Verlages mit Faltdisplay, Counter Table und Rollup.
Das kom­plet­te Set bestehend aus Falt­dis­play, Coun­ter Table und Rollup.